Zahnverfärbungen: Entstehung & Vorbeugung

Zahnverfärbungen auf den Zahn gefühlt: wie entstehen sie und wie beugt man vor?

Schöne und weiße Zähne werden als ansprechend empfunden und stellen ein erstrebenswertes Schönheitsideal dar. Doch oft verändert sich die Zahnfarbe über die Jahre. Wir erklären, welche Ursachen dahinterstecken und was man dagegen tun kann.14

Die Zahnfärbung wird durch innere Faktoren beeinflusst

Die Färbung der Zähne ist individuell von Mensch zu Mensch verschieden, ohne dass ein Fehlverhalten bei der Mundhygiene vorliegen muss. Sie wird durch das gelbe Zahnbein (Dentin) sowie durch die Komposition und Stärke der aufgelagerten Schicht bestimmt. So scheint bei dünnem Zahnschmelz die Färbung des Dentins stärker durch und die Zähne wirken gelblicher. Im Alter verstärkt sich der Dentinkern oftmals und beeinflusst damit ebenfalls die Zahnfärbung.

Ernährung und andere äußere Bedingungen begünstigen Verfärbungen

Auch äußere Faktoren, welche wir beeinflussen können, bestimmen die Zahnfärbung. Beim Konsum verschiedener Lebensmittel lagern sich Substanzen auf dem Zahnschmelz ab, welche Verfärbungen nach sich ziehen. Einige Lebensmittel sind dabei besonders aggressiv. Insbesondere Tabak hat den Ruf gelbe Zähne zu verursachen. Aber auch andere Genussstoffe wie Tee, Kaffee, Rotwein und bestimmte Obstsorten, wie zum Beispiel Kirschen, können die Zähne einfärben. Eine unsachgemäße Zahnpflege beeinflusst das Erscheinungsbild der Zähne ebenfalls negativ. Wird die Zahnpflege nicht gründlich ausgeführt, lagern sich Zahnstein und Plaque ab. Wird im Gegenzug die Mundspülung zu lang und zu häufig verwendet, kann das zu einer unerwünschten Änderung der Mundflora führen, die Sulfid produzierende Bakterien und damit eine Zahnverfärbung begünstigt. Weiße Flecken auf den Zähnen können durch eine Überdosis an Fluoriden entstehen, welche in gemäßigten Mengen die Zähne eigentlich stärken sollen. Aber auch nicht speziell für den Mundraum eingenommene Wirkstoffe können einen negativen Einfluss auf das Gebiss entfalten. So führt eine Überdosis von Antibiotika der Tetrazyklingruppe ebenfalls zu Verfärbungen durch Einlagerung in den Zähnen.

Vorbeugen mit der richtigen Pflege

Wir müssen einer durch außen bedingten Verfärbung der Zähne jedoch nicht tatenlos zusehen, sondern können mit vorbeugender Zahnpflege Verfärbungen verhindern. Wer kann, sollte auf den Genuss verfärbender Lebensmittel am besten verzichten. Die Wirkung von Kaffee und Tee kann durch einen Schuss Milch entschärft werden. Zahnpflegekaugummis verstärken den Speichelfluss und helfen damit Ablagerungen zu vermindern. Es bewährt sich, nach einer Mahlzeit mit Wasser nachzuspülen, um das Milieu im Mund zu neutralisieren und das Anlagern von Reststoffen an den Zähnen zu minimieren. Besonders effektiv ist es, die Zahnzwischenräume mit Zahnseide zu reinigen und damit auch schwer zugängliche Stellen im Mund effektiv von Essensresten zu befreien. Etwa eine halbe Stunde nach der Mahlzeit empfiehlt es sich, die Zähne mit einer fluoridhaltigen Zahncreme zu putzen. Vorsicht ist geboten bei eigenständigen Maßnahmen gegen bereits verfärbte Zähne. Hausmittel wie Backpulver, Zitronensaft oder Salz können den Zahnschmelz angreifen, das Zahnfleisch reizen und damit die langfristige Mundgesundheit beeinträchtigen. Auch im Handel erhältliche aufhellende Zahncremes sollten nur mit Bedacht eingesetzt werden. Sie enthalten Partikel, welche den Zahn manuell abschmirgeln und damit den Zahnschmelz angreifen. Eine weitere Möglichkeit zur Akutanwendung sind Bleaching-Sets. Auch hier sollte man sich unbedingt an die Verbraucherhinweise halten, um nicht mehr Schaden anzurichten, als zu nutzen.

Professionelle Unterstützung vom Zahnarzt

Selbst gründliches und sachgemäßes Putzen entfernt meist nicht alle Beläge. Beim regelmäßigen Zahnarztbesuch werden die Zähne sorgfältig von entstehendem Zahnstein befreit. Hartnäckigen Belägen rückt eine professionelle Zahnreinigung (mehr erfahren) zu Leibe und minimiert gleichzeitig die Gefahr neuer Ablagerungen. Ein sachgemäß durchgeführtes Bleaching kann die Zahnfarbe um mehrere Nuancen aufhellen. Im Extremfall helfen Verschalungen oder Kronen dabei, schwere Verfärbungen zu verbergen.