Regelmäßige Kontrollbesuche

Regelmäßige Kontrollbesuche: deshalb sind sie wichtig

Als Patient tragen Sie die Eigenverantwortung für Ihre Zähne. Wer gesunde Zähne bis ins hohe Alter möchte, sollte diese regelmäßig und gründlich reinigen. Denn keine zahnärztliche Vorsorge ersetzt eine konsequente Zahnpflege durch den Patienten selbst. Was Ihr Zahnarzt aber leisten kann, sind regelmäßige Kontrolluntersuchungen der Zähne, um mögliche Erkrankungen Ihres Zahnhalteapparates frühzeitig zu erkennen und somit, bei Bedarf, rechtzeitig eingreifen zu können. Was bei einer solchen Kontrolluntersuchung auf Sie zukommt und was Sie noch tun können, um Ihre Zahngesundheit zu erhalten, verraten wir Ihnen hier.

Die Kontrolluntersuchung durch den Zahnarzt – worauf muss ich mich einstellen?

Eine Kontrolle der Zähne sollte zweimal im Jahr beim Zahnarzt Ihres Vertrauens vorgenommen werden. Dieser kann nämlich sich anbahnende Probleme, rechtzeitig, also noch bevor sie überhaupt entstehen, erkennen und so eine geeignete Behandlung einleiten, um komplexere Eingriffe in der Zukunft verhindern.

Der Ablauf einer Kontrolluntersuchung läuft normalerweise immer ziemlich ähnlich ab: falls das Ihr erster Besuch in der Zahnarztpraxis ist, wird in der Regel zuerst eine Anamnese erhoben. Das bedeutet, dass Sie ein paar einfache Fragen beantworten oder einen Fragebogen ausfüllen müssen. Hierbei werden ein paar grundlegende Informationen, sowie bekannte Vorerkrankungen oder Allergien abgefragt. Auch die regelmäßige Einnahme bestimmter Medikamente ist eine für den Zahnarzt wichtige Information, da Sie die für zukünftige Behandlungen relevant sein kann, die Sie auf diesem Wege mitteilen können. Es ist wichtig, dass Sie auch vermeintlich unwichtige Fragen so genau wie möglich beantworten, da Sie dem Zahnarzt bereits als Hinweis auf eine eventuell vorliegende Erkrankung (z.B. Zahnfleischerkrankungen) dienen können (zum Beispiel: „Sind Ihre Zähne kälteempfindlich?“ oder „Blutet Ihr Zahnfleisch beim Zähneputzen“?). Im Zweifelsfall hilft Ihnen eine Praxismitarbeiterin bei der Beantwortung des Fragebogens gerne weiter.

Bei der anschließenden Kontrolluntersuchung selbst, kann der Zahnarzt dann feststellen, ob tatsächlich alles in Ordnung ist oder ob Handlungsbedarf besteht. Bei einer routinemäßigen Untersuchung werden Ihre Zähne von allen Seiten mit einem Spiegel (Dentalspiegel) gründlich von allen Seiten auf ungewöhnliche Verfärbungen und ähnliches geprüft. Anschließend wird mit einer Sonde das Zahnfleisch, die Zahnzwischenräume sowie der Zahnschmelz untersucht. Sollten keine Probleme festgestellt werden, dauert die Untersuchung normalerweise nur wenige Minuten.

Die professionelle Zahnreinigung – ergänzender Schutz für Ihre Zähne

Die Kontrolluntersuchung sollte im Optimalfall halbjährlich, mindestens aber einmal pro Jahr beim Zahnarzt durchgeführt werden, um eventuelle Erkrankungen so früh wie möglich zu erkennen. Als Ergänzung zu diesen regelmäßigen Kontrolluntersuchungen empfiehlt es sich je nach Risikogruppe, ein- bis zweimal pro Jahr eine Professionelle Reinigung der Zähne (PZR) in Anspruch zu nehmen.

Dabei werden von einer ausgebildeten Fachkraft (DentalhygienikerIn) zunächst Ablagerungen und Verfärbungen entfernt. Anschließend werden die Zähne poliert und ein fluoridhaltiger Lack, um die Zähne zusätzlich zu schützen, aufgetragen. Die Dauer der Behandlung richtet sich in der Regel nach dem Ist-Zustand der Zähne, also wie viel Plaque (Zahnbelag) entfernt werden muss. Leider wird die PZR meist nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Oftmals wird sie jedoch teilweise bezahlt und ist, aufgrund ihrer geringen Komplexität, für jeden Patienten erschwinglich.

 

Sollte Ihr letzter Kontrollbesuch länger als 6-12 Monate zurückliegen, empfehlen wir Ihnen möglichst zeitnah einen Termin in unserer Zahnarztpraxis zu vereinbaren. Sie erreichen uns durchgehend während unserer Sprechzeiten. Unsere Praxis befindet sich zentrumsnah in Solingen.