Botanischer Garten Solingen

Der Botanische Garten Solingen ist ein Gartenanlage in der Stadt Solingen, welche kostenfrei zugänglich ist. Der Garten wurde im Jahr 1963 eröffnet. Seit dem Jahr 2010 steht die Anlage außerdem unter Denkmalschutz. Der Botanische Garten Solingen ist in mehrere Themengärten unterteilt, welche auf 61.519 Quadratmetern zu finden sind.

Der Garten

Der Botanischen Garten ist in einer Dreiecksform angelegt. Nahe des westlichen Eingangs befindet sich ein großer angelegter Teich und der Irisgarten. Nahe des Haupteingangs im Norden sind das Koniferenquartier, das Alpinum und der Primelgarten. Entlang der östlichen Seite befinden sich die Pflanzenhäuser (Tropenhaus, Orchideenhalle, Mutterpflanzenhaus, Solingen, Bromelienhaus, Sukkulentenhaus) und das Aquarium. Der Weg führt außerdem an dem Mediterranen Garten, dem Bauerngarten, dem Biblischen Garten, dem Sichtungsgarten, dem Rosengarten sowie dem Kräutergarten entlang.

Geschichte

Botanischer Garten SolingenBereits einige Zeit vor der eigentlichen Eröffnung ist auf dem Gelände eine Art Botanischen Garten in Solingen entstanden. Ein kleiner Teil der Fläche wurde ab dem Jahr 1906 als Schulgarten von dem umliegenden Schulen genutzt. Die Schulen begannen mit der Bepflanzung, sodass der Garten, welcher zu dieser Zeit rund 1000 Quadratmeter umfasste, schon zwei Jahre später für die Solinger Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden konnte. Die Schließung erfolgt jedoch bereits einige Jahre später (1914), da der Kostenaufwand für die Stadt zu groß wurde. Im Ersten Weltkrieg verlor der Garten schließlich vollkommen seine Funktion und diente Anpflanzung von Lebensmitteln, um die Menschen mit Essen versorgen zu können. In den kommenden Jahren wurde der Garten an einer andere Stelle in der Stadt erneut realisiert. Nach einigen Jahren wurden jedoch auch dort Probleme festgestellt. Schließlich wurde das heutige Gebiet gefunden. Der Botanische Garten wurde an dieser Stelle errichtet. In den 50er Jahren haben vor allem die Neubepflanzungen stattgefunden und die Pflanzenhäuser wurden errichtet und zunächst für Schulklassen aus Solingen geöffnet. Mit seiner Eröffnung im Jahr 1963 wurde die Anlage schließlich für die gesamte Bevölkerung geöffnet. In dem kommenden Jahren wurden noch weitere Pflanzenhäuser errichtet und es gab immer wieder Umgestaltungen. Ende der 90er Jahre ist der Botanischen Garten wieder einmal in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Die Stadt konnte den Garten nicht länger finanzieren. Seitdem gibt es eine Vielzahl an Sponsoren und einen Förderverein aus Solingen, die darf sorgen, dass der Botanischen Garten erhalten bleiben kann und gepflegt werden kann. Mittlerweile wird die Anlage auch immer wieder für verschiedene Veranstaltungen wie Konzerte oder Ausstellungen genutzt.

Noch nicht genug von Solingen? In unserem Kurzprofil der Stadt Solingen, finden Sie alles, was Solingen besonders macht.

Lage (Anfahrt von Solingen)

Die Anlage ist im Stadtteil Gräfrath gelegen. Nicht weit davon entfernt befindet sich die Wohnanlage Vogelsang, das gleichnamige Gymnasium und das Städtische Klinikum. Der Botanische Garten ist gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Die Anfahrt ist aber auch mit dem Auto möglich, da es eigene Parkplätze vor der Anlage gibt. Der Zugang zum Parkgelände ist von vier Seiten jeweils über einen separaten Eingang möglich. Und falls Ihnen nach Ihrem Picknick im Garten der Zahn schmerzt, finden Sie unsere Zahnarztpraxis nur wenige Minuten entfernt (Startseite).